Sie befinden sich hier:  Startseite >  Weinviertel & Wissenswertes >  Brauchtum im Weinviertel >  Brauchtum rund um Ostern > Ostereier
Ostereier

Wer bringt die Ostereier?

Das Osterei ist wohl das berühmteste Symbol des Osterfestes. Es wird bemalt und mit den unterschiedlichsten Materialien verziert. Doch woher kommt dieser Brauch? Am wahrscheinlichsten ist ein Zusammenhang mit der 40-tägigen Fastenzeit, die am Karsamstag endet. Während dieser Zeit waren Eier, Fleisch und Milchprodukte verboten. Natürlich legten die Hühner in dieser Zeit weiterhin Eier, leider sogar mehr als sonst. So herrschte auf diesem Gebiet ein Überschuss, sodass die Eier durch Kochen haltbarer gemacht wurden. Um sie von den frischen Eiern unterscheiden zu können, wurden sie zunächst rot gefärbt, im Laufe der Zeit wurden sie dann mehrfarbig und mit besonders kunstvollen Techniken bemalt.

 

Wir haben diese Information auf der wunderbaren Webseite von Patzmannsdorf www.patzmannsdorf.at gefunden, dort gibt es viel Information rund um das Brauchtum im Weinviertel. Mit freundlicher Erlaubnis geben wir hier das Patzmannsdorfer Wissen rund um das Osterei wieder.

 

Übrigens: Bekanntlich bringt ja der Osterhase die Ostereier und kleine Gaben, aber nicht im ganzen Weinviertel! In den nördlichen Orten Wulzeshofen, Stronsdorf und Hanfthal ist dafür der Hahn zuständig :-)

Bild