Sie befinden sich hier:  Startseite >  ZUSAMMEN.LEBEN >  Miteinander >  Denk-mal sozial > Kernbotschaft 2

Kernbotschaft 2: Barrierefreiheit betrifft nicht nur den Rollstuhlfahrer

Barrierefreiheit ist eine gesetzlich vorgeschriebene Notwendigkeit für blinde und gehörlose Menschen ebenso, wie für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen, für Personen mit psychischen oder neurologischen Beeinträchtigungen oder Menschen mit Lernschwierigkeiten.

Jeder 5. Weinviertler lebt mit einer körperlichen oder psychischen Behinderung! Eine barrierefreie Umgebung hilft allen, so selbstbestimmt zu leben wie nur möglich.

 

GESETZLICHE DEFINITION

Der Zustand der Barrierefreiheit ist erreicht, wenn für möglichst alle Menschen bauliche und sonstige Anlagen, Verkehrsmittel, technische Gebrauchsgegenstände, Systeme der Informationsverarbeitung sowie andere gestaltete Lebensbereiche in der allgemein üblichen Weise, ohne besondere Erschwernis und grundsätzlich ohne fremde Hilfe zugänglich und nutzbar sind (vgl. § 6 Abs. 5 Bundes-Behindertengleichstellungsgesetz).
Das Fehlen dieser Voraussetzungen grenzt Menschen aus!

Mehr Infos findest du im Bereich Grundlagen der Barrierefreiheit.

 

ZAHLEN & FAKTEN

1,7 Millionen Menschen leben in Österreich mit einer körperlichen oder psychischen Einschränkung, 600.000 davon mit schweren Beeinträchtigungen!

1 Million Menschen mit Bewegungseinschränkung - davon brauchen 50.000 Menschen einen Rollstuhl

300.000 Menschen mit einer Sehbehinderung - 10.000 Menschen sind blind

200.000 Menschen mit einer Hörbehinderung - 10.000 Menschen sind gehörlos

200.000 Menschen mit seelischen oder nervlichen Problemen

100.000 Menschen mit Lernschwierigkeiten

 

BLIND... UND FACEBOOK?

Schon einmal darüber nachgedacht, wie blinde Menschen Facebook erleben können?? Die moderne Technik ermöglicht es ihnen zwar mittels Programm die geposteten Nachrichten vorgelesen zu bekommen. Bilder können jedoch nur schlecht bis gar nicht wiedergegeben werden - da Facebook keine Bildbeschriftungen anbietet.
Und wir reden hier von rund 10.000 Menschen in Österreich die blind sind und rund 300.000 mit einer Sehbehinderung.
Unser Tipp: Postet ihr ein Bild, schreibt doch einfach in die Nachricht was auf dem Bild zu erkennen ist!

 

FERNSEHEN FÜR SEH- UND HÖRBEEINTRÄCHTIGTE MENSCHEN

Auch seh- und hörbehinderte Menschen interessieren sich für Fußball!!! Der ORF strahlt alle Spiele der EURO 2016 barrierefrei aus, d.h. für Gehörlose mit Untertitel auf Seite 777 und für blinde Menschen mit Audiokommentar auf dem zweiten Tonkanal.

Bild